Die BAST® Diagnostiken beinhalten einen Bewegungsdiagnosetest, Ratingskalen für die Auswertung von Körperbewegungen und einen Selbstbeurteilungsfragebogen für das eigene Bewegungsverhalten. 

Bewegungsdiagnosetest
Der BAST® Bewegungsdiagnosetest ist ein 10-minütiger Bewegungstest mit einem breiten Spektrum an Ausführungsaufgaben, z.B. Springen, Stampfen, Schwingen (Teil I), und einer thematisch ausgewogenen Zusammenstellung von semi-strukturierten Improvisationsaufgaben, z.B. das Ausdrücken von “Feuer” oder “Wasser” durch Körperbewegung (Teil II). In Teil I wird anhand von spezifischen Bewegungsaufgaben, z.B. Schwingen, die Fähigkeit der Person getestet, wie diese bestimmte Bewegungsqualitäten, z.B. Veränderungen im Bewegungsfluss, ausführt. Die verlangten Bewegungsqualitäten sind in der Theorie mit spezifischen mentalen Funktionen verbunden. In Teil II vermittelt die Improvisation der Person einen Eindruck von der spontan bevorzugten Bewegungsqualität und dem persönlichen Bewegungsrepertoire.

Ratingskalen für Körperbewegung
Die BAST® Ratingskalen bestehen aus drei Arten von Skalen:

  1. Skalen zur Auswertung von Teil I des BAST® Bewegungstests: Diese Skalen sind spezifisch darauf zugeschnitten, das Bewegungsverhalten in den Ausführungsaufgaben zu analysieren. Für jede Aufgabe werden spezifische Bewegungsparameter untersucht, z.B. in der Aufgabe Schwingen sind es der Bewegungsfluss und die Kopfintegration. Diese Parameter sind ebenfalls in der Theorie an spezifische mentale Funktionen gekoppelt.
  2. Skalen zur Auswertung von Teil II des BAST Bewegungstests: Diese Skalen umfassen ein breites Spektrum von Bewegungsparametern, um das Bewegungsverhalten der Person während der Improvisationsaufgaben zu beurteilen. Die meisten Parameter stammen aus der Laban Bewegungsanalyse (Laban, 1958), welches die Basis für viele Bewegungsanalysesysteme ist, die im Rahmen von psychologischen Auswertungen angewandt wurden.
  3. Skalen für die Auswertung von freien Körperbewegungen im Raum, z.B. während des Sports, im Tanzen oder bei alltäglichen Bewegungen und Aktionen: Diese Skalen basieren auch auf der Laban Bewegungsanalyse. 

Selbstbeurteilungsfragebogen für Körperbewegung
Der Fragebogen zur Selbsteinschätzung wird nach dem BAST® Bewegungstest verwaltet. Er beinhaltet Fragen an die jeweilige Person, um im Nachhinein das eigene Bewegungsverhalten während des Tests zu bewerten. Die Fragen sind gemäß der BAST® Ratingskalen aufgestellt, d.h. dieselben Bewegungsparameter, die mit den Ratingskalen evaluiert werden, sind zur Selbstbeurteilung angelegt.